Zur Kritik antifaschistischer Pädagogik aus der Sicht kritischer Bildungstheorien

mit Thomas Höhne und Daniel Burghardt

Ausgehend von der Kritischen Bildungstheorie und in der Auseinandersetzung mit aktuellen marxistischen Theoriedebatten diskutiert der Vortrag praktische Ansätze wie die akzeptierende Jugendarbeit, die historisch-politische Bildung und die Menschenrechtspädagogik.

Thomas Höhne und Daniel Burghardt sind Wissenschaftliche Mitarbeiter an der Universität Köln.

Advertisements