Pädagogik im Nationalsozialismus

mit Benjamin Ortmeyer

Der Vortrag sollen vor allem drei Punkte herausgearbeitet werden:
• Personengruppen: Die Sicht der vor allem verfolgten jüdischen Kinder und Jugendlichen, die nicht verfolgten deutschen SchülerInnen, die Lehrkräfte und die Erziehungswissenschaftler der NS-Zeit.

• Ideologie der NS-Indoktrination: Rassismus, Judenfeindschaft, Eugenik, Militarismus und deutschen Nationalismus.

• Kontinuität: zwischen NSLB-Lehrerbund und der GEW und die Kontinuität
bei führender Erziehungswissenschaftler aus der NS-Zeit in den fünfziger und sechziger Jahren.

Apl. Prof. Dr. Benjamin  Ortmeyer lehrt und forscht an der Goethe Universität und leitet die Forschungsstelle NS-Pädagogik. Er publizierte das gegen den deutschen Nationalismus gerichtet Buch „Argumente gegen das Deutschlandlied“, das bei der Fußballweltmeisterschaft 2010 die empörte Bild-Zeitung und Landtagen beschäftigte, nachdem ein Nachdruck von der GEW erschien.

Advertisements