„Der blinden Vormacht aller Kollektive entgegen arbeiten”. Versuche rassismuskritischer und antifaschistischer Interventionen in der Schule

mit Nadja Kaiser

Emanzipatorische rassismuskritische und antifaschistische Arbeit in der Schule steht vor der Herausforderung, dass das System Schule selbst schon ein Zwangsrahmen darstellt, der Konkurrenz, Macht- und Ausschlussmechanismen eher bestärkt als problematisiert. Dennoch oder vielleicht gerade deswegen gehen Teamende des Netzwerk für Demokratie & Courage seit über 15 Jahren in Schulen, um im Rahmen außerschulischer Projekttage die Themen Diskriminierung und extreme Rechte gemeinsam mit Schüler*innen zu bearbeiten.
Der Workshop stellt die Arbeit des NDC in aller Kürze vor, und beschäftigt sich anschließend mit dem Spannungsfeld: Schule als Ort von Zwang und Konkurrenz vs. Schule als Ort zur Bearbeitung von gewaltvollen gesellschaftlichen Verhältnissen.

Nadja Kaiser ist seit 6 Jahren ehrenamtliche Teamerin im NDC, und hatte schon diverse betrübliche, aber auch mutmachende Erlebnisse in der Arbeit mit Jugendlichen im Kontext Schule.