Antifaschismus und Erfahrung. Anmerkungen zu Theorie und Praxis materialistischer Bildungsarbeit am Beispiel der Falken

mit Julian Bierwirth
Auch antifaschistisch aktive Gruppen wenden sich in den letzten Jahren verstärkt pädagogischen Fragestellungen zu. Doch während im Bereich der Gesellschaftsanalyse eine vielschichtige Theoriebildung vorliegt, ist das für den Bereich pädagogischer Interventionen kaum der Fall. Bei dieser Veranstaltung soll daher zunächst die Konzeption einer materialistischen Pädagogik, wie sie im Anschluss an die kritische Theorie von Karl Marx entwickelt wurde, vorgestellt werden. Am Beispiel des sozialistischen Kinder- und Jugendverbandes „Die Falken“ soll dann im zweiten Schritt die Bedeutung dieser Überlegungen für eine reflektierte antifaschistsche Praxis diskutiert werden.

Der Referent hat Soziologie und Pädagogik in Göttingen studiert und ist seit vielen Jahren in der emanzipatorischen Bildungsarbeit tätig. Ehren- und Hauptamtlic organisiert er dabei Bildungsseminare, Lesekreise und Zeltlager.

Advertisements