Filmvorführung im A*telier: Das negative Potential

„Der Staat ist ein Palast, in den man hineintritt, der aber keinen Hinterausgang hat. Man kann in diesem Palast höchstens nach oben kommen. Man kann sich in die Institutionen hineinbegeben, aber dann bleibt man drin. Viele fühlen sich dabei glücklich. Das ist die Faszination der gesellschaftlichen, der bürgerlichen Machtverhältnisse. Eine Faszination allerdings, unter der wir im Grunde alle leiden.“

-Johannes Agnoli

Am 01. Juni läuft im A*telier das „Negative Potential – Johannes Agnoli im Gespräch“. Das einstündige Interview gibt einen ersten Einblick in das Denken des Staatskritikers.

Das A*telier findet ihr in der Hans-Bunte-Straße 6, (es ist zugegeben etwas versteckt, aber ihr werdet es schon finden…folgt den Schildern) Los geht’s um 20 Uhr.

Advertisements