Workshop zur Neuen Rechten am 10.02.

Am 17.01.2017 verkündete das Bundesverfassungsgericht die NPD nicht zu verbieten. Diese sei zwar verfassungsfeindlich, eine ernstzunehmende Gefahr sei sie aber nicht. Gleichzeitig war das letzte Jahr von einem deutlichen Erstarken rechter Bewegungen geprägt.  Wie passt das zusammen?  Viel von dem, was gerade von rechts kommt, entstammt der sogenannten Neuen Rechten. Die Neue Rechte grenzt sich nicht nur inhaltlich von der NPD ab, sondern verfolgt auch andere Strategien.

Was es damit auf sich hat, wollen wir uns im Workshop genauer ansehen. Dabei zeigt sich, dass die theoretischen Bezüge der Neuen Rechten weit zurückreichen. Nach einem Input zu ihrer Entstehung wollen wir uns ihr aktuelles Auftreten ansehen.  In einer Gruppenarbeitsphase werden dabei die Schwerpunkte AfD, die Identitären, antifeministische Kampagnen und neurechte Strategien behandelt. In einer abschließenden Diskussion wollen wir gemeinsam Ideen entwickeln, wie wir mit der Neuen Rechten umgehen.

Wir freuen uns auf euch!
Kommt zahlreich!

16-20 Uhr in der ZEP, Zeppelinstr. 1
In Kooperation mit dem Stura der Uni HD.

Advertisements